Der Kampf der zwei Wölfe

Ein älterer Mann von den Cherokee-Ureinwohnern Amerikas belehrte seine Enkelkinder über das Leben. Er sagte zu Ihnen: "Ein Kampf findet in meinem Inneren statt. Es ist ein fürchterlicher Kampf. Da kämpfen zwei Wölfe miteinander. Ein Wolf repräsentiert Furcht, Ärger, Neid, Sorgen, Bedauern, Gier, Arroganz , Selbstmitleid, Schuld, Vorurteile, Minderwertigkeit, Lügen, Stolz und Überheblichkeit.

Der andere Wolf steht für Freude, Frieden, Liebe, Hoffnung, Anteilnahme, Gelassenheit, Menschlichkeit, Freundlichkeit, Wohlwollen, Mitgefühl und Vertrauen. Derselbe Kampf findet auch in dir und in allen anderen Menschen statt."

Die Kinder dachten darüber nach.

Dann fragte eines von Ihnen den Großvater:

"Und welcher Wolf wird gewinnen?"

Der alte Cherokee antwortete:

"Es wird der gewinnen, den ich füttere."

Bevor du urteilen willst über mich oder mein Leben,

ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,

durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer,

erlebe den Schmerz und die Freude.

Durchlaufe die Jahre die ich ging,

stolpere über jeden Stein, über den ich gestolpert bin,

genau dieselbe Strecke weiter...

Genau wie ich es tat,

und erst dann kannst du über mich urteilen.

(indianisches Sprichwort)

Jede Begegnung,

die unsere Seele berührt,

hinterlässt eine Spur,

die nie ganz verweht.

(Lore Lilian Baden)

Große Wandlungen enstehen durch viele kleine Schritte.

Das einzig Verlässliche ist die Veränderung.

Tu deinem Körper was gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Theresa von Ávila)

Wenn du den spirituellen Pfad betreten willst, ist dei wichtigster Proviant:

Deine Liebe für andere fühlende Lebewesen.

(Dalei Lama)

0