Maren Falkenstein

Ich bin 1961 in Enkendorf im Landkreis Rendsburg/Eckernförde geboren und Tiere faszinierten mich schon immer. Mein Lebensweg hat mich 2004 zur Energiearbeit gebracht. Anfangs war ich sehr skeptisch, ich konnte ja nichts sehen und mit dem Fühlen war es auch noch nicht so doll, das hat sich erst später eingestellt.

Als Kind war es für mich selbstverständlich die Hände aufzulegen und meiner Mutter die Kopfschmerzen "wegzumachen". Das ist aber im Laufe meines Lebens in Vergessenheit geraten.

Doch die Tiere haben mich immer wieder gedrängt die Hände aufzulegen indem sie zu mir kamen und mir nicht mehr von der Seite wichen, bis ich sie endlich berührte.

Erst wenn sie genug Energie bekommen haben sind sie wieder gegangen, bis zum nächsten Mal :-))

Und so langsam bekam ich immer mehr Vertrauen in meine Fähigkeiten.

Da ich jetzt schon ein paar Jahre energetisch arbeite und sehr viele positive Erfahrungen sammeln durfte, gibt es für mich keine Zweifel mehr.

Ich habe mich entschlossen eine Tierheilpraktiker-Ausbildung zu absolvieren, da ich mein Tätigkeitsfeld erweitern und mein Wissen vertiefen wollte.

Jetzt habe ich noch andere gute Diagnosemöglichkeiten an der Hand, wie z. B. Blut-, Harn-, Fell- und Kotuntersuchungen, oder die Bioresonanzanalyse.

Wenn z.B. Spurenelemente oder Vitamine fehlen, müssen sie zugeführt werden.

Da hilft Energiearbeit allein nicht.

Der Körper muss ganzheitlich betrachtet werden. Dazu gehört eine gesunde ausgewogene Ernährung, soziale Kontakte, guter Umgang mit dem Tier, richtige Trainingsmethoden, ein passender Sattel und richtig verschnalltes Zaumzeug, gesunde Zähne, ein richtiger Hufbeschlag, Stressreduktion uvm.

0