BUCHNEUERSCHEINUNG

El-asaria (Stephanie Kollwitz)

Ra Isa (Maren Falkenstein)

Logbuch der Seele. Schritte zu Dir selbst

Paperback, 296 Seiten

ISBN 978-3-7386-5017-4 | 12.90 €

Books on Demand, Norderstedt

Über das Buch

Wir können im Buch unseres Lebens jederzeit ein neues Kapitel aufschlagen. Unsere Gedanken,Emotionen und Empfindungen unterstützen uns liebevoll, wenn wir uns ihrer bewusst sind. Unser beider Leben geben Beispiele und Impulse, wie Du mit unterschiedlichen Herausforderungen umgehen kannst auf der Suche nach Sinn, Wahrheit und Klarheit. Dieser Weg mag manchmal unlogisch erscheinen, doch ist er der einzige Kompass für Dein Sein und Wächter Deiner Berufung.

Sinn, Wahrheit und Klarheit: Danach sehnt sich im Grunde jeder von uns. Wer kennt sie nicht, die innere Stimme, die sich hin und wieder meldet, wenn die Herausforderungen des Alltags überhand nehmen und das Gefühl entsteht, dass das Leben in eine unerwünschte Richtung läuft? Doch statt auf diese Stimme zu hören, wird sie allzu häufig zum Schweigen gebracht, weil sie bei der Beseitigung der Alltagsprobleme eher hinderlich zu sein scheint. Aber genau das ist problematisch, sagen Stephanie Kollwitz und Maren Falkenstein, die unter ihren spirituellen Namen El-asaria und Ra Isa das ›Logbuch der Seele‹ veröffentlicht haben, das in diesen Tagen erschienen ist. Die innere Stimme mag in dem, was wir ›Realität‹ nennen, störend erscheinen, aber sie zu ignorieren bedeutet nur, sich auf Umwege einzulassen, die der Verstand für zielführend hält, die aber vom eigentlichen Ziel immer weiter wegführen.

Denn unser Verstand liefert uns zwar Erkenntnisse über das, was wir unmittelbar erfahren und überprüfen können, aber diese Erkenntnisse bleiben an der Oberfläche der Erfahrungswelt. Die innere Wahrheit – das, was uns einzigartig und ununterscheidbar macht, und in dem das ursprüngliche Ich-Sein zur Sprache kommen darf – lässt sich so nicht erfahren. In ›Logbuch der Seele‹ geht es um die vielen Umwege, die Menschen so gehen, bis sie auf ihr Innerstes hören und anfangen, die eigene Wahrheit zu entdecken und zu leben. Es geht um die Reise zum Ich, zur eigenen Essenz, die trotz aller Wirrungen und Irrungen des Lebens sehr spannend, manchmal aber auch anstrengend sein kann. Zum Schreiben des Buches veranlasst hat die Autorinnen die Überlegung, dass ihre eigenen Leben ein gutes Beispiel dafür abgeben, dass aufgrund großer Herausforderungen, die man aushalten muss, inneres Wachstum und Entwicklung möglich werden, wie schwerwiegend die Ereignisse in der Vergangenheit auch waren. Dazu möchten sie aus ihrem großen Erfahrungsschatz spirituelle Impulse anbieten. Das Buch ist für Menschen mit spirituellem Vorwissen ebenso geeignet wie für spirituelle Laien mit dem grundsätzlichen Wunsch, an sich zu arbeiten und Veränderungen in ihr Leben zu bringen. Es richtet sich an alle, die neugierig sind, was es mit der Spiritualität auf sich hat, und die neuen Erfahrungen gegenüber offen sind. Nach und nach führt das Buch daher zunächst an die spirituellen Phänomene heran, die einem mit der Materie wenig oder noch gar nicht vertrauten Leser fremd, anfangs vielleicht sogar abwegig erscheinen mögen, wie zum Beispiel das Phänomen medialer Durchgaben von Geistwesen aus der feinstofflichen Ebene, welche sich über Menschen mitteilen, die für diese Botschaften empfänglich sind. Solche Durchgaben sammelte Stephanie Kollwitz bereits seit längerer Zeit, als sie über ihre spirituelle Gruppe Co-Autorin Maren Falkenstein wiedertraf, die sie schon einige Jahre kannte. Den Autorinnen war schnell klar, dass sie ihre Erlebnisse und Erkenntnisse aufschreiben mussten. Bei der Entstehung des Buchmanuskriptes wurden sie aus der feinstofflichen Ebene auf geradezu magische Weise unterstützt: »Im zweiten Arbeitsgang«, erzählt Stephanie Kollwitz, »stellten wir zum Beispiel fest, dass die Ziffern der Kapitel numerologisch die passende Bedeutung hatten. Außerdem haben wir uns während des Schreibens auf eine faszinierende Weise ergänzt. Unabhängig voneinander stellten wir Überlegungen an, durch die sich der Aufbau des Buches Kapitel für Kapitel nahtlos ineinanderfügte. Wir könnten sagen, wir sind wirklich geführt worden.« »Unser Buch wollte geschrieben werden«, fügt Maren Falkenstein hinzu. »Wir wurden mitten in der Nacht geweckt, um unsere Gedanken festzuhalten, wir haben nebenbei nicht mehr viele andere Dinge erledigen können, weil wir schreiben mussten. Ja, wir wurden geführt und wurden unruhig, wenn wir unseren Gedankenfluss nicht sofort ins geschriebene Wort bringen konnten. Unser Buch ist innerhalb von acht Wochen entstanden.« Das sagen zwei Autorinnen, die in der Spiritualität nicht etwa den Alltagsbezug verloren haben. Im Gegenteil, davor warnen sie ausdrücklich: »Es geht nicht darum, sich in der Spiritualität zu verlieren, sondern darum, mit beiden Beinen fest auf dem Boden zu stehen und im Hier und Jetzt zu leben.«

Kurzbiografien der Autorinnen

Stephanie Kollwitz (El-asaria), Jahrgang 1966,

ist gelernte Fachwirtin der Grundstücks- und

Wohnungswirtschaft mit Ausbildereignung. Heute

arbeitet sie als psychologische Beraterin und ist

nebenberuflich als spiritueller Coach tätig. Ihre

spirituelle Ausbildung absolvierte Stephanie Kollwitz

bei Dr. Frank Alper (adamis.ch). Die Autorin

ist Mutter von drei Kindern.

Maren Falkenstein (Ra Isa), geboren 1961 in

Enkendorf, Kreis Rendsburg/Eckernförde, ist in

Neumünster aufgewachsen. Sie ist Kosmetikerin

und Visagistin. Auch sie war zunächst als Kauffrau

der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft tätig,

bevor sie ihre Berufung in energetischen Behandlungen

für Mensch und Tier fand. Zudem ist sie

Tierkommunikatorin und Lehrerin für die energetische

Aufrichtung der Wirbelsäule. Sie absolvierte

verschiedene kinesiologische Fortbildungen und

lässt sich derzeit zur Tierheilpraktikerin ausbilden.

Das Buch ist auch als E-Book in den bekannten

Online-Shops erhältlich.

0